Angebote

 

  • Adventssingen

In der Adventszeit treffen sich alle Schüler/innen und Kollegen/Kolleginnen montags vor dem Unterrichtsbeginn in der Gymnastikhalle zum gemeinsamen Singen alter und neuer Adventslieder. Begleitet werden die Lieder vom schuleigenen Orchester.

 

  • Offenes Vorlesen

In regelmäßigen Abständen findet das ’Offene Vorlesen’ statt. Lehrkräfte oder auch Eltern entscheiden sich im Vorfeld für ein in der Schulbücherei vorhandenes Buch, aus welchem sie vorlesen möchte. Es wird darauf geachtet, dass sowohl für Erstleser/innen als auch für fortgeschrittene Leser/innen Angebote vorhanden sind.

Jedem/er Vorleser/in bzw. dem entsprechenden Buch wird eine kennzeichnende Farbe zugeteilt. Zu dem Buch wird eine Woche im Voraus ein selbst hergestelltes Informationsplakat (kurzer Inhaltstext, Bild oder Zeichnung) mit farbigem Passepartout gut sichtbar im Schulgebäude ausgehängt. Die Schüler/innen informieren sich auf den Plakaten über die verschiedenen Bücher und entscheiden sich für eines, welches sie gerne als Zuhörer/in kennen lernen möchten. Die Plakate geben nicht bekannt, wer der/die Vorleser/in ist. Dies soll verhindern, dass Schüler/innen das Buch nach ‚Lieblingslehrern’ aussuchen.

Alle Schuler/innen werden von ihren Klassenlehrern/innen über den Ablauf des Offenen Vorlesens informiert.

Am Vortag werden ‚Eintrittskarten’ (laminierte Pappstreifen) in den kennzeichnenden Farben der Plakate an die Kinder ausgegeben.

Die Räume, in denen vorgelesen wird, werden am Morgen des Offenen Vorlesens auf den Plakaten ergänzt.

Der Schwerpunkt des Rituals liegt auf dem intensiven Zuhören, durch das die Schüler/innen , zum Lesen verlockt’ werden sollen. Es soll die Möglichkeit eröffnen, in interessante Bücher , hineinzuhören’ und bei Gefallen dieses Buch aus der Schulbücherei zu entleihen und selbst zu lesen.

 

  • Schülerbibliothek

Ziel unserer Schülerbibliothek ist es, dass unsere Schüler/innen in einer vertrauten Umgebung das selbstvergessene und entspannte Lesen kennen und schätzen lernen. Sie erfahren die Möglichkeit, sich interessante und spannende Bücher nach freier Wahl kostenlos ausleihen zu können. Hierbei lernen sie auch den Ausleihmodus einer Bücherei kennen und die Verantwortung, die sich hieraus ergibt. Schwellenängste gegenüber öffentlichen Büchereien können so abgebaut werden. Auch im Rahmen des Unterrichts kann die Bücherei von Lehrern/Lehrerinnen und Schülern/Schülerinnen spontan genutzt werden, da z.B. viele Sachbücher zur Vertiefung von Unterrichtsinhalten zur Verfügung stehen.

Um diese Aufgaben zu erfüllen, wurde die Bücherei mit Elternhilfe renoviert und um Neuanschaffungen bereichert. Das Startkapital dafür gab es vom Förderverein der Schule. Kontinuierlich werden neue Bücher angeschafft. Dafür wird ein fester Etat pro Schuljahr eingerichtet. Weitere Spenden seitens des Fördervereins und auch anderer Einrichtungen nehmen wir gerne entgegen. Die Ausleihe und Verwaltung der Bücherei haben aktive Mütter übernommen. Sie ist in der Regel täglich von 9.40 – 10.05 Uhr geöffnet.

 

  • Autorenlesung

Jedes zweite Jahr organisiert der Förderverein unserer Schule jahrgangsübergreifende Autorenlesungen.

Im Gespräch mit dem Autor erhalten die Schüler/innen Hintergrundwissen zur Person des Autors, zu seiner Arbeit und zum Inhalt, sowie zur Entstehung eines Buches.

 

  • Bewegte Pause

 Unseren Schülerinnen und Schülern ermöglichen wir ein kreatives Pausenangebot.

             Der bewegungsfreudige Schulhof und die Schulwiese laden zum aktiven Erholen  
          ein, mit dem stabilen und transportablen Baskettballständer

  • Klettergerüst

  • Hangelgerüst

  • Vogelnestschaukel

  • Rutsche

  • Drehbalken

  • Tischtennisplatte

  • Boulderwand

  • Kletterlandschaft

Eine weitere Anschaffung stellt der Spielekorbwagen dar, der gefüllt mit Softbällen, Balancierscheiben, Reifen, Badmintonschlägern, Seilchen, den Kindern eine individuelle Pausenhofgestaltung ermöglicht.

 

  • Gesunde Ernährung / Gesundheitsförderung

Regelmäßig werden im Sachunterricht Unterrichtsvorhaben zu diesem Thema geplant.

Wir besprechen mit den Eltern, wie ein gesundes Frühstück aussehen sollte, das für die Frühstückspause von zu Hause mitgebracht wird.

In Kooperation mit der AOK Gummersbach haben wir in unserer Schule vor längerer Zeit das Thema „Gesund macht Schule“ installiert. Dabei lernen die Kinder ihren Körper, die richtige Ernährung, Bewegung und Entspannung kennen. Diverse Klein- und Großprojekte unterstützen diese Ziele:

 

  • Kooperation mit dem Gesundheitsamt Gummersbach „Gesundes Frühstück“

  • gesunde Ernährung in den Frühstückspausen

  • Kooperation mit dem Gesundheitsamt Gummersbach „Fünf Sterne für die Zähne“ und „Zahnprophylaxe“ in Klasse zwei und vier

  • Kooperation mit dem Gesundheitsamt Gummersbach „Ernährungskreislauf“

  • Mineralwasser und Becher in jeder Klasse

  • Mein Körper“ als Unterrichtsthema

  • Klasse 2000 ist das größte Programm zur Gesundheitsförderung, Sucht- und Gewaltvorbeugung in der Grundschule. Es begleitet die Kinder von der ersten bis zur vierten Klasse.

  • im Offenen Ganztag: Kochkurs für Kinder

  • im Offenen Ganztag: frisches Obst dreimal die Woche

  • EU – Schulobstprogramm

 

  • Theaterkultur

Theater spielen fördert die Freude, die Fähigkeit und die Bereitschaft der Kinder, sich mit Literatur zu befassen, gemeinsam etwas zu gestalten oder in Gemeinschaft etwas Schönes zu erleben.

Die Möglichkeit, selbst Theater zu spielen wird von den Klassen häufig genutzt.
Die Kinder können aber auch das Angebot der Teilnahme an der Theater-Arbeitsgemeinschaft wahrnehmen.

Anlässe zum Vorspielen bieten sich regelmäßig beim jährlichen Schulfest,
bei der Klassen- oder Schulweihnachtsfeier, bei der Einschulung,
während der St. Martinsfeier, sowie bei der Verabschiedung der vierten Schuljahre.
Im Ort selbst bereichern die Kinder der Theater-Arbeitsgemeinschaft die Feiern des Siebenbürgischen Frauenvereins und der Evangelischen Kirchengemeinde.

Die Vorstellung dieser, von Schülern/Schülerinnen der Schule gestalteten Theaterstücke vor einem Publikum stellen einen wichtigen, regelmäßig wiederkehrenden Programmpunkt im Ablauf des Schuljahres dar. Das gemeinschaftliche Erlebnis aller Kinder unserer Schule fördert die Entwicklung und Festigung der Schulgemeinschaft. Gerade diese „großen“ Aufführungen sind wichtig für das Schulleben, denn die Kinder lernen dabei „Beziehungen zu Mitmenschen aufzunehmen und zu pflegen, Aufgaben und Sachverhalte gemeinsam zu erkennen und zu bewältigen, Erfahrungen auszutauschen und weiterzugeben. Auf diese Weise gibt die Schule den Kindern Gelegenheit, Verantwortung zu übernehmen.“

Darüber hinaus bieten die verschiedenen Kindertheaterbühnen unserer Schule ihr Programm an. Die Auswahl für die entsprechenden trifft die Schulkonferenz auf Vorschlag der Schulpflegschaft. Die jährliche Theateraufführung in der Vorweihnachtszeit ist die „Weihnachtsgabe“ der Schulpflegschaft.

Der gemeinschaftliche Besuch einer Theateraufführung dient nicht nur dazu, den Kindern eine der vielfältigen Ausdrucksformen von Sprache und Literatur nahe zu bringen. Vielmehr fördert dieses Erlebnis auch die Entwicklung und Festigung der Klassen- bzw. Schulgemeinschaft und bereichert das kulturelle Leben eines jeden Kindes.

 

  • Wald – Wiese – Wasser“ – Das Bergische Naturmobil macht Schule

Ziele dieses Projektes sind, Neugierde und Verantwortung für die Natur und deren Ressourcen zu wecken, altersgerechte Umweltbildung und Kennenlernen der heimatlichen Lebensräume, d.h. die Natur des Bergischen Landes vor Ort praktisch begreifbar zu machen.

Zu diesem Zweck hat die Biologische Station Oberberg (BSO) bereits im Jahr 2009 durch eine Förderung der Kultur- und Umweltstiftung der Kreissparkasse Köln den WWW-Anhänger erworben und ausgestattet.

Das Naturmobil, das kreisweit und dauerhaft in den Unterricht der oberbergischen Grundschulen eingebunden wird, bringt alles mit, um vor Ort aktiv Natur zu erleben. So befinden sich als Ausstattungsgegenstände zum Beispiel Lupen, Mikroskope, Sammel- und Fanggeräte, Bestimmungshilfen, Kescher und Watthosen usw. in dem Anhänger.

Seit dem Schuljahr 2011/12 sind wir Partnerschule der www.BioStationOberberg.de . Die Kinder der Jahrgänge eins bis vier treffen in der Regel entweder im Herbst oder im Frühjahr während eines Schulvormittags das Naturmobil im  nahe gelegenen Wald.
Dort erleben und erforschen sie unter fachlicher Anleitung Natur mit allen Sinnen.
Das erste Schuljahr erforscht das vielfältige Leben in und auf der Wiese.

Die Kinder des zweiten Schuljahres widmen sich dem Naturerlebnis Wald. Fragen wie „Wer haust denn hier?“, „Wie klingt der Wald?“ oder „Wie ernähren sich seine Bäume und wozu brauchen wir ihn überhaupt?“ stehen im Mittelpunkt der zweistündigen Aktion. Sie entdecken die Wunder der Natur, sehen, was da lebt, kriecht, liegt, und fliegt.

Bei den Drittklässlern dreht sich alles um den bergischen Bach. Die Kinder entdecken Wassertiere, untersuchen deren Lebensraum und lernen wie Biologen Gewässergüte zu bestimmen. Im vierten Schuljahr steht der Boden im Mittelpunkt dieser Aktion. 

Die Deckung der entstehenden Kosten für dieses Projekt (2,00€ pro teilnehmendes Kind) übernimmt dankenswerter Weise der Förderverein unserer Schule.

 

 

Nächste Termine
  • 08.03.2017
    Zahnprophylaxe Klassen 2a und 2b
  • 09.03.2017
    Zahnprophylaxe Klassen 4a und 4b
  • 16.03.2017
    Känguru - Mathematikwettbewerb
Kontakt
GGS Drabenderhöhe

In der Landwehr 1
51674 Wiehl

Tel: 02262 / 28 76
Fax: 02262 / 54 89

info@ggs-drabenderhoehe.de